Alternativtexte

Zusammengefasst:

  • Personen, die eingefügte Bilder nicht sehen können, muss der dargestellte Inhalt auf alternativem Weg zugänglich gemacht werden
  • Hierfür sollten alle relevanten Grafiken mit Alternativtexten ausgestattet sein
  • Grafiken, die inhaltlich nicht relevant sind, müssen entsprechend gekennzeichnet werden

Warum?

Personen ohne oder mit geringer Sehfähigkeit können eingefügte Bilder nicht oder kaum erkennen. Wenn sie Assistenztechnologien wie Screenreader nutzen, erkennt dieser jedoch trotzdem, dass das Dokument Bilder enthält, und benennt diese als Inhalt.

Der:die Nutzer:in erfährt in dieser Situation also, dass das Dokument Bilder enthält – aber nicht, was sie abbilden. So bleibt die Person im Unwissen darüber, ob das Bild relevante Inhalte darstellt, die für sie unzugänglich bleiben. Diese Situation sollte dringend vermieden werden.

Aus diesem Grund sollten inhaltlich relevante Grafiken jeder Art grundsätzlich mit einem Alternativtext ausgestattet sein, der das Dargestellte beschreibt. Der Alternativtext wird im Code hinterlegt und bleibt so für die sehende Person unsichtbar.

Formatierungscode eines Textes mit farblicher Hervorhebung des integrierten Alternativtextes

Ein Screenreader greift jedoch auf den Quellcode zu und gibt die Bildbeschreibung aus, sodass einer blinden Person nicht nur mitgeteilt wird, dass eine Grafik eingefügt ist, sondern auch, was diese abbildet.

Nicht jede Grafik ist inhaltlich relevant. Bilder, die ausschließlich zu Designzwecken eingesetzt werden, können entsprechend markiert werden. Das führt dazu, dass der Screenreader diese Grafiken ignoriert.

Wie?

In jedem Tool, das den Atto-Texteditor nutzt, können Sie in Moodle problemlos Bilder einfügen. Dafür klicken Sie in der Symbolleiste des Editors auf das Bild-Icon.

Atto-Texteditor in Moodle mit der Hinführung zum Bild-Icon durch einen Hinweispfeil

Nun öffnet sich ein Dialogfenster. Wählen Sie hier über Datei auswählen zunächst die gewünschte Grafik aus.

Dialogfenster, in dem die Bildeigenschaften eingegeben werden können, mit einem Hinweispfeil zum Befehl Datei auswählen

Wenn Sie eine Grafik aus Ihrem lokalen Speicher nutzen möchten, klicken Sie auf Durchsuchen und wählen Sie diese aus. Anschließend bestätigen Sie mit Klick auf Datei hochladen.

Dialogfenster, in dem die gewünschten Dateien hochgeladen werden können, mit einem Hinweispfeil auf die Befehle Durchsuchen und Datei hochladen

Nun öffnet sich das Fenster „Bildeigenschaften“. Im Freitextfeld unter Beschreibung für jemanden, der das Bild nicht sehen kann, fügen Sie nun den Alternativtext ein. Anschließend klicken Sie unten auf Bild speichern.

Dialogfenster, in dem die Bildeigenschaften eingegeben werden können. Ein Freitextfeld ist hervorgehoben, in welches der Alternativtext des Bildes eingefügt werden sollte

Falls Sie eine Grafik ausgewählt haben, die keinen relevanten Inhalt abbildet – etwa grafische Elemente, die ausschließlich Designzwecken dienen – können Sie an dieser Stelle auf die Bildbeschreibung verzichten. Aktivieren Sie stattdessen Beschreibung nicht nowendig, indem Sie das Häkchen setzen, und bestätigen Sie anschließend mit Klick auf Bild speichern.

Dialogfenster, in dem die Bildeigenschaften eingegeben werden können. Ein Hinweispfeil verweist auf den Haken, der herausgenommen werden sollte, wenn das Bild irrelevant ist